Eltern und Kinder
4.12.18

Advent und Weihnacht 2018

Unser Team wünscht Ihnen und Ihrer Familie einen besinnlichen Advent, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019.

Menschwerdung Gottes, Inkarnation des göttlichen wird zum heiligen Tausch: Wir Menschen bekommen göttliches Leben und wir dürfen dafür unser menschliches Dasein in das Geheimnis Gottes eintauchen, aufnehmen lassen. (P. Michael Först ofm) Bild von Felix

Menschwerdung Gottes, Inkarnation des göttlichen wird zum heiligen Tausch: Wir Menschen bekommen göttliches Leben und wir dürfen dafür unser menschliches Dasein in das Geheimnis Gottes eintauchen, aufnehmen lassen. (P. Michael Först ofm) Bild von Felix

Als ich diese Kinderzeichnung zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich: Wow, genauso nehme ich manche Omnibus-Eltern wahr, wenn ich sie im Krankenhaus besuche. Sie sitzen vor dem Inkubator oder vor dem Krankenbett und betrachten ihr Kind fast schon andächtig. Sie sind in Gedanken ganz bei ihrem Kind. Häufig steht ihnen die Sorge ins Gesicht geschrieben.

Obwohl sie unter der Situation fürchterlich leiden, harren sie bei ihrem Kind aus und laufen nicht weg. Sie bleiben, weil sie ihr Kind lieben, so wie es ist, bedingungslos und ohne Einschränkung.

Nach der Überzeugung von P. Michael erhält durch die Geburt Jesu jedes Kind bzw. jeder Mensch von Anfang an „göttliches Leben“.

An Weihnachten macht sich Gott im Stall von Bethlehem ganz klein und hilflos. Er wählt den Weg der Armut, um so ganz nahe bei den Menschen sein zu können, besonders bei jenen, denen es nicht gut geht. Er ist ein mitfühlender Gott, der uns Menschen nicht alleine lässt in unserer Not. Er ist uns nahe, weil er uns liebt, bedingungslos und ohne Einschränkung.

Seit der näheren Betrachtung des obigen Bildes, ist mir bewusst, wie sehr ich jedes Mal ein wenig vom Geheimnis von Weihnachten erleben darf, wenn ich die Omnibus-Eltern im Krankenhaus besuche.

Seit dem letzten Brief vor Ostern ging das Leben auch im Omnibus weiter und es hat sich wieder einiges getan:

Frau Strobl ist seit Mitte Juni in der Verwaltung des „Projekt Omnibus“ angestellt. Wir wünschen ihr viel Freude bei ihrer Arbeit.

Frau Bartl ist nach zwei Jahren Arbeit im Büro aus dem Omnibus ausgeschieden. Wir danken ihr für die geleistete Arbeit und wünschen ihr alles Gute und Gottes Segen.

Seit Sommer wird den Eltern von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin ein gemeinsames Malen angeboten, mit der Möglichkeit anschließend über das Bild zu reden.

In den vergangenen zwölf Monaten gab es im Omnibus ca. 6.300 Übernachtungen.

Durch die starke Beanspruchung der Räumlichkeiten waren wieder Malerarbeiten im Haus notwendig geworden. Der Gang im 2. Stock erstrahlt schon in neuem Glanz. Der Flur und das Wohnzimmer im 1. Stock sollen dieses Jahr noch folgen.

Nach Ostern wurden einige Doppelbetten in den Zimmern ersetzt.

Es wurden nicht nur alle Elektrogeräte im Haus auf ihre Sicherheit hin überprüft, sondern auch Maßnahmen zum Thema Brandschutz in Angriff genommen.

Mitte November wird endlich die lange angekündigte neue Elternküche geliefert und eingebaut.

Am 6. Mai haben ca. 80 Personen im Rahmen einer heiligen Messe des 20. Todestages des Projektgründers, P. Michael Först ofm, gedacht.

 

Liebe Freunde und Unterstützer des „Projekt Omnibus“,

vielen Dank für Ihre treue Unterstützung, durch die es erst möglich ist, den Eltern der schwerkranken Kinder Wegbegleitung und ein Zuhause auf Zeit anbieten zu können.

Den Eltern bei uns im Haus tut es gut zu spüren, dass sie in ihrer schweren Zeit Hilfe erfahren. Dafür sind sie sehr dankbar, wie uns sehr häufig rückgemeldet wird.

Unser Team wünscht Ihnen und Ihrer Familie einen besinnlichen Advent, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019.

Herzliche Grüße aus dem Omnibus

Br. Bernd Leopold ofm

 

PS: An Heiligabend wird um 18:30 Uhr in der Krankenhauskapelle des Haunerschen Kinderspitals die Christmette gefeiert.

Am 6. Januar 2019 wird nach dem Fernsehgottesdienst im ZDF der Omnibus im Rahmen der Serie „Ein guter Grund zu feiern“ von dem Benediktiner P. Nikodemus Schnabel vorgestellt.


Letzte Nachrichten

21.04.18

Gedenkgottesdienst zum 20. Todestag von P. Michael Först ofm

Wir möchten Sie ganz herzlich zum Gedenkgottesdienst für P. Michael am Sonntag, 6. Mai um...

20.12.17

Friedenslicht

Einer kleinen Tradition folgend, wurde das Friedenslicht von Bethlehem wieder in das Projekt...

28.11.17

St. Martin zu Besuch in der Kinderklinik

Wie jedes Jahr organisierten die LehrerInnen und Erzieherinnen der Haunerschen Kinderklinik einen...

Bild: Alle Rechte bei Susanne Brandl
13.11.17

Br. Nikolaus Voss ist nicht mehr im Projekt Omnibus tätig

Br. Nikolaus Voss ofm hat Mitte Oktober, nach 2 – jähriger Tätigkeit, den Omnibus verlassen. Er...

8.05.17

Nachruf

Wir trauern um unseren langjährigen  Vorsitzenden des Stiftungsrats Professor Willibald...

11.04.17

Ostern 2017

Liebe Eltern, Freunde und Wohltäter des Omnibus-Projektes! Ostern naht: Zeit, um sich der...

Foto: Jochen Kastilan
20.06.16

Neue Mitarbeiterin in der Verwaltung

Wir begrüßen unsere neue Verwaltungskraft, Frau Senta Bartl, herzlich als neues Teammitglied im...